Kleine Anlage für Einsteiger

Die von der Straße unsichtbare, versteckte, kleine Satellitenanlage für Mietwohnungen für bis zu 4 Anschlüsse sichert Ihnen einwandfreie Bilder ohne zusätzliche Kosten für alle frei empfangbaren Programme.

Mittels HD+ Smartcart können Sie mit dieser Anlage sogar hochauflösendes Privatfernsehen genießen.

Es ist auch der Empfang der verschlüsselten Sky Sender mit einer solchen Empfangsanlage möglich.

Die Schlechtwetterreserven sind bei dieser Konfiguration begrenzt.

 

Selfsat

Einfamilienhäuser / Wandarme

Auf der Südseite Ihres Hauses besteht eventuell die Möglichkeit der Wandarm Montagevariante.

Der Vorteil dieser Installation besteht darin, dass die Installation auf dem Dach umgangen wird.

Selbstverständlich achten wir auf farbliche Anpassung des Reflektors sowie der ordentlichen Leitungsführung.

Der Empfang von Signalen des Satelliten Astra 19.2° Ost ist mittels 80cm Reflektors für bis zu 16 Anschlüssen möglich. Selbstverständlich ist hierfür dann ein Multischalter nötig.

Mittels Sat-over-IP ist es bereits bei dieser Installationvariante möglich auf den portablen Endgeräten wie Smartphones, Tablet´s oder Laptop´s Satellitenfernsehen über das W-LAN Netz Ihres Hauses zu empfangen.

 

Wandarm

Einfamilienhäuser / Dachmontage

Die Dachmontage einer Satellitenanlage sollte grundsätzlich nur von Fachleuten durchgeführt werden. Nicht nur die Dichtheit des Daches sondern auch die Wärmeisolierung sowie die Erdungsvorschriften müßen zwingend eingehalten werden.

SAT-UKW-Bild

Auf diesem Bild ist eine Dachsparrenmontage für einen Satellitenspiegel mit UKW Ringdipol gezeigt.

SAT-DVBT-UKW-Bild

Mit dieser Anlage können Satellitensignale, UKW und DVBT2 HD Signale empfangen werden.

Telebaerlogo

Planung und Bau von Satellitengemeinschaftsantennen

Wir planen und installieren nach vorheriger Besichtigung Satellitengemeinschaftsantennenanlagen für bis zu 100 Teilnehmer. Hierzu gehören auch Umrüstungen von bestehenden Kabelfernsehanlagen auf Satellitenempfang. Solche Umrüstungen werden zur Zeit häufiger durchgeführt um monatliche Kosten für Kabelnetzbetreiber einzusparen. Solche Satellitengemeinschaftsantennenanlagen rentieren sich bereits nach wenigen Jahren Laufzeit.

Satellitengemeinschaftsantennenanlagen werden in zwei Aufbauvarianten unterschieden:

Aufbau mit kaskadierbaren Multischaltern:

Der Vorteil dieser Variante besteht darin das jeder angeschlossene Fernseher das komplette Programmangebot vom Satelliten empfängt. Im Beispiel Astra 19,2° Ost wären zum Beispiel ca. 1250 Programme anwählbar. Hierbei sind jedoch diverse verschlüsselt so dass ca. 400 frei empfangbare Programme übrig bleiben.

Diseq Kaskade

Auf dem o.g. Foto ist eine Multischalterkaskade aufgebaut bei der 38 angeschlossene Endgeräte den Zugriff auf 4 unterschiedliche Satelliten haben.

Auf dieser technischen Zeichnung werden 24 Endgeräten jeweils 2 Satelliten angeboten. Des weiteren werden an jeder Anschlussdose DVBT2HD Signale zur Verfügung gestellt.

Aufbau mit einer Kopfstation:

Der Vorteil dieser Variante besteht darin das die Leitungen in Baumstruktur geschaltet werden können. Das spart bei großen Anlagen mit bis zu 100  Empfangsparteien erheblich an Kabellängen. Ein weiterer Vorteil besteht darin das die Empfangsparteien keine Satellitenreceiver für den Empfang benötigen sondern die Endgeräte wie Fernseher oder Videorecorder direkt mit der Antennendose verbinden. Wegen dieser Vorteile wird diese Variante bei bestehenden Kabelfernsehanlagen eingesetzt um diese auf Satellitenempfang umzurüsten. Es ist selbstverständlich auch möglich Premiere-Programme mit anzubieten. Es ist darauf zu achten, dass Kopfstationen bis zu 4 Quadratmeter Wandfläche benötigen können.

Der kleiner Nachteil einer Kopfstation wird einem erst bewusst wenn man sich die Funktion einer solchen betrachtet. Kurz gesagt ist eine Kopfstation eine große Kiste in der Satellitenreceivermodule eingebaut sind. Jedes Modul ist auf ein bestimmtes Programm (nach vorgegebener Liste) eingestellt und gibt dieses aufmoduliert auf einem Träger an seinem Ausgang aus. Die Ausgänge werden über Weichen miteinander verbunden und dann verstärkt in die Hausverkabelung eingespeist. Aus diesem Aufbau lässt sich leicht erkennen, dass die Programmanzahl an die Anzahl der eingebauten Module gekoppelt ist. Es ist nun eine Kostenfrage wie viele Module / Programme für die Hausgemeinschaft eingebaut werden. Im Schnitt hält man sich an
das im Kabelfernsehnetz bestehende Programmangebot (ca. 34-36 Programme). Das eingestellte Programmangebot kann später geändert werden. Dies muss aber direkt an der Kopfstation vorgenommen werden.

Menü schließen